Proxy-listen.de | Sicher und anonym surfen mit Proxies

Proxy-listen.de | Sicher und anonym surfen mit Proxies
Wozu benutzt man Proxyserver?

Filterung und Kontrolle




In Unternehmen werden Proxys meistens dafür benutzt um den Datenverkehr ins Internet zu kontrollieren und zu beschränken.
Zum Beispiel sind bei vielen Unternehmen Seiten wie Facebook, Youtube etc. gesperrt.

In einigen Proxyservern für Unternehmen sind auch Virenscanner integriert. Somit werden Viren, Trojaner und Würmer direkt beim Download abgefangen und die PCs sind besser geschützt.
 
Auch vielen Schulen beschränken über Proxyserver den Internetzugriff. Dafür bieten einige Anbieter spezielle Blacklisten für Schulen und Kinder an.  

 

Umgehung von Filterung

Andererseits können Proxyserver oder Webproxys auch zur Umgehung von Beschränkungen verwendet werden.
In Schulen und Unternehmen werden meistens Webproxys eingesetzt, da sie wie eine normale Webseite funktionieren.
Der Server auf dem der Webproxy läuft ruft dann die gewünschte Seite auf und leitet die Daten weiter.
 
Jeder hat es bestimmt schon mal auf Youtube erlebt, dass man ein Video nicht anschauen konnte,
weil es in Deutschland gesperrt ist.
Das liegt daran, dass Google und die GEMA es bisher nicht geschafft haben sich über die Gebühren zu einigen.
In anderen Ländern lassen sich diese Videos hingegen ohne Probleme aufrufen.
Man muss also nur einen Proxyserver verwenden, der in einem anderen Land steht.
Dadurch "denkt" Youtube dann, dass man z.B. von den USA aus auf das Video zugreift und man kann es ohne Beschränkung anschauen.
Somit hat man Youtube ausgetrickst.
 
Es gibt noch diverse andere Anbieter, die ihre Services nur in bestimmten Ländern zur Verfügung stellen.
Hier kann man dann genauso verfahren wie bei Youtube.
 

Anonymes surfen

Einige nutzen Proxys auch um anonym(er) zu surfen.
Wenn man Proxyserver benutzen will um anonym zu surfen, unterteilt man diese meistens in drei Typen:

1. transparente Proxyserver:

Dieser Typ Proxy leitet über bestimmte Variablen die tatsächliche IP des Benutzers an die aufgerufene Webseite weiter. Diese muss dann nur noch den Inhalt dieser Variablen auslesen und schon ist die tatsächliche IP des Benutzers bekannt.

 
2. anonyme Proxyserver:

Wie der Name schon sagt, bleibt man durch die Benutzung des Proxys anonym.
Im Gegensatz zum transparenten Proxyserver leitet dieser Typ die IP des Benutzers nicht weiter.
Allerdings werden bestimmte Variablen gesetzt, wodurch man erkennen kann, dass der Benutzer einen Proxy nutzt.
Einige Webseiten sperren dann bestimmte Funktionen, zum Beispiel ist dies bei Paypal der Fall.

 
3. elite Proxyserver:

Dieser Typ funktioniert wie ein anonymer, nur werden hier keine proxyspezifischen Variablen gesetzt.
Man kann also nicht erkennen, ob der Benutzer direkt oder über einen Proxyserver auf die Webseite gekommen ist.

 
Mit unserem Proxychecker können sie ganz einfach erfahren, welchen Typ sie gerade benutzen und welche Variablen mitgesendet werden.
 

Sicherheit

Bei der Benutzung eines Proxyserver oder eines Webproxys muss man sich im Klaren sein, dass ein dritter mit einbezogen wird. Da man nicht weiß ob der dritte mit den übertragenen Daten vertrauenswürdig umgeht, sollte man darauf achten, dass man wenn möglich eine verschlüsselte Verbindung benutzt (HTTPS).
Außerdem sollte man keine vertrauenswürdigen Daten preisgeben.
Onlinebanking, Einkäufe bei Amazon etc. sollte man nur ohne Proxyserver durchführen.

 

 

Menü

Statistik

Elite Proxies: 986
Anonym HTTP: 1251
Anonym SSL: 2107
Transparent HTTP: 1023
Socks: 95

Proxies checked
in the last 10 min:
0

Gefällt mir